Montag, 22. August 2016

Meine 30 Lippenstifte und ich

Unnnd hiermit hake ich Buch Nr 4. von meiner Leseliste ab *-*

Rezension Meine 30 Lippenstifte und ich


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :11.08.2008
  • Aktuelle Ausgabe : 18.01.2016
  • Verlag : Blanvalet
  • ISBN: 9783734102301
  • Flexibler Einband 320 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Kaufen: HIER

  • Klappentext:
Der ganz normale Wahnsinn aus dem Leben einer nicht perfekten Frau
"Wie bin ich nur hierher gekommen" fragt sich die bekannte Fernsehrjounrnalistin Sibylle Weischenberg- und erzählt von vielen kleinen und großen Katastrophen im Alltag einer Frau: vom Kampf mit Kundenkarten und Verkäuferinnen, vom plötzlichen Verjüngungswahn der bisher völlig normal erscheinenden Freundinnen, von Pannen beim Onlineshopping, abgedrehte Sporttrends, die Absurdität von 30 Lippenstiften und eigenartigen Modediäten.... eben der alltägliche Irrsinn, den moderne Frauen jeden Tag mitmachen!

Autorin:

Sibylle Weischenberg ist bei Millionen Fernsehrzuschauer bekannt, sie steht täglich für Promi-Magazine vor der Kamera. Sie schreibt für denn SPIEGEL und arbeiten der der GALA und bei der BUNTEN.
Cover:

Das Cover ist sehr Mädchenhaft und ansprechend gestaltet. Mir persönlich ist ein wenig zu rosa, aber es passt sehr gut zum Titel.

Inhalt:

Sibylle erzählt aus einem ganz normalen Alltagsleben einer Frau. Dieser hat höhen und tiefen, man muss aufpassen, das man keine Geheimnisse ausplaudert und muss immer nett sein weil ansonsten wieder einer der Freundinnen beleidigt ist.

Meine Meinung:

Ich fand das Buch sehr ansprechend als ich es gesehen habe und ich habe mich sehr darüber gefreut als Blanvalet es mir zugeschickt hat.
Doch ich muss sagen ich war ein bisschen enttäuscht. Die Freundinnen von ihr haben mir mehr genervt und waren sehr blass in der Geschichte, ich hatte auch das Gefühl das sie gar keine beste Freundin hat. Irgendwann habe ich auch bei den ganzen Namen den überblick verloren, wer zu wem gehört und wer was gemacht hat.
Auch lernt man sehr wenig über Sibylle kennen, was ich auch sehr schade finde, ich hätte mir gewünscht sie näher kennen zu lernen.
Ansonsten war der Schreibstil sehr flüssig und die Kapitelunterteilungen haben nicht gestört und die Namen der Kapitel wurden mit sehr viel Humor ausgewählt, was positiv ist.
Vielleicht werde ich in späterer Zeit wieder etwas von ihr lesen, aber mal abwarten was die Zukunft bringen wird.

Fazit:

Das Buch bekommt von mir...

Ein dankeschön an den blanvalent Verlag für das Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen