Dienstag, 16. August 2016

Luna Park 2 Jahrmarkt der Gier

Soo kommen wir zu meinem dritten Buch das auf meiner Leseliste steht, von dem ich aber leider ein bisschen enttäuscht war, warum könnt ihr jetzt hier lesen.

Rezension Luna Park 2 Jahrmarkt der Gier


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :05.04.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 05.04.2016
  • Verlag : CreateSpace Independent Publishing Platform
  • ISBN: 9781530889600
  • Flexibler Einband 424 Seiten
  • Kaufen:HIER

  • Klappentext:
Musstest du schon einmal eine Millionen Euro verdienen, um nicht zu verhungern?
Genau das passiert den Freunden Dugo, Brauni, Camel und Zaza, als sie ihre Geisterbahnfahrt in die Parallelwelt des Luna Parks endet. Jeder bekommt im Park sofort einen Job. Nur wer eine Millionen verdient, darf wieder nach Hause. Es ist die Hölle der Gier. Alle dort denken nur noch ans Geldverdienen. Wer keine Millionen verdient, der muss auf unabsehbarer Zeit im Park bleiben und steigt dort immer mehr ab, bis er im armen "Luna Park Süd" schließlich auf der Straße landet und bettelt. Brauni wird im reichen "Luna Park Nord" ein erfolgreicher Banker und soll faule Hypotheken Papiere an seine Freund verkaufen. Camel  soll mit seiner Spielhöhle armen Schluckern im Süden den letzten Cent aus der Tasche locken. Entkommen dem Park am Ende nur diejenigen die über Leichen gehen?

Autorin:

Olivia Monit, wurde 1960 in Stuttgart geboren und hat in München studiert. Seit 1994 ist sie freie Autorin. Sie schreibt Romane und Sachbücher.
Cover:

Ich finde das Cover nicht sehr ansprechend und hätte mir gerne ein andere gewünscht. Es wirkt eher fad auf den Leser. Ich hätte mir gewünscht das der König oder die vier Freunde auf dem Cover gewesen wären.

Inhalt:

Da setzten sich Zaza, Dugo, Brauni und Camel sich in eine Geisterbahn und zack sind sie wieder in Luna Park. Doch diesmal ist alles anders, als wie beim ersten Mal.

Meine Meinung:

Puhh das Buch... es hat erstmal ziemlich lange gedauert bis ich in der Story war, da mir der erste Teil gefehlt hat. Ich bin eher zwischen den Seiten hergestolpert, als das ich flüssig gelesen konnte.
Es war teilweise auch sehr verwirrend. Nach den ersten 100 Seiten wurde es dann besser und ich kam besser mit der Story klar und ich verstand dann auch um was es in Luna Park ging, aber das Ende... ich bin wieder zu hin und her gestolpert, weil auf einmal soviel passiert ist das man sich als Leser erstmal wieder zurecht finden musste.
Was mir auch gar nicht gefiel ist das am Ende  der König viel zu nett ja wenn nicht sogar gelangweilt, meiner Meinung nach. Er hat mir im Buch eigentlich sehr gut gefallen und war auch mal was ganz neues, deshalb war ich sehr enttäuscht, das er am Ende so lustlos war.
Die Freunde selbst, hatten für mich nicht wirklich eine Identität, waren eher Hüllen. Man merkt am Anfang schnell das Dugo in Zaza verliebt ist, aber er unternimmt nichts, damit sie es merkt oder das sie ihn mal anders wahr nimmt. Er schmollt nur vor sich hin wenn Zaza anderen Jungs hinterher schaut. 
Camel dagegen hat mir schon mehr gefallen, er ist ein wenig zurückhaltend, aber nicht dumm. Und Brauni naja er ist sehr rechthaberisch und kann es nicht zugeben.
Im allgemeinen hat mir die Story nicht wirklich zugesagt, hier und da hätte man es besser ausfeilen können und den Charakteren ein bisschen mehr Identität geben können.

Fazit:

Das Buch bekommt von mir....
Ein Dankeschön geht an die Autorin für dieses Rezensionexemplar 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen