Freitag, 16. Juni 2017

Tanz auf dünnem Eis

Dieses Buch habe ich aufgrund meines SUB-ABBAU Projektes gelesen und es war auch das letztes Buch wo ich für dieses halbe Jahr von diesem Projekt eingeplant habe, aber die nächstes Bücher wie ihr wisst stehen von dem Projekt ja schon in den Startlöchern.

Rezension Tanz auf dünnem Eis



Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :Nicht bekannt
  • Aktuelle Ausgabe : Nicht bekannt
  • Verlag : Piper
  • ISBN: 9783492234191
  • Flexibler Einband 143 Seiten

Klappentext:

Auf feuchten Fußsohlen balanciere ich auf dem dünnen Seil aus Liebe, das sich zwischen uns spannt.
Noch einmal bettle ich den Tod an.
Ein Mal noch.

Autorin:

Pernilla Glaser wurde 1972 in Stockholm geboren und arbeitet dort als Theaterregisseurin. "Tanz auf dünnem Eis" ist ihr erstes Buch.


Inhalt:

Das Leben kann so grausam sein. Gerade wenn man denkt es ist alles perfekt, kommt ein Schicksalschlag nach dem anderen.

Erster Satz:

Ich bin zwei.

Meine Meinung:

Dieses Buch habe ich wie vorher angedeutet dank meiner SUB-ABBAU Projekts gelesen und bin wirklich froh das ich es endlich gelesen habe, da es definitiv ein Buch ist das nur Platz wegnimmt.
Das Buch hat man damals in unserer Bücherei aussortiert und da hat man zu mir gesagt, das ich das Buch mal lesen sollte. Leider war es eine komplette Pleite.
Schon alleine das Cover finde ich nicht wirklich ansprechend, schon alleine das Blau finde ich zu grell und nicht wirklich passend und im allgemeinen gefällt mir das Cover nicht.
Der Inhalt selber spricht eigentlich ein sehr wichtiges Thema an und zwar das Thema Krebs, aber so wie die Autorin es verpackt hat, macht es überhaupt kein Spaß das Buch zu lesen.
Es gibt nur wenig Kennzeichen, die wörtliche Rede ist überhaupt nicht gekennzeichnet, sodass man sich erstmal zurechtfinden muss.
Es ist aus der Ich-Perspektive der einer Frau geschrieben, über die man überhaupt nichts erfährt und die trotz der Ich-Perspektive ziemlich emotionslos ist, sodass man gar nicht mitfühlen kann.
Ihr Freund der Krebs hat, ist mir auch zu emotionslos, mir fehlt die Angst vor der Zukunft bei ihm.
Leider konnte mich das Buch auf keinste Weise berühren, der Schreibstil hat mir überhaupt nicht gefallen und die Charakteren waren für mich wie Steine.

Fazit:

Das Buch bekommt von mir ganz knapp.....




Kommentare:

  1. Hey Te,

    schade, dass dir das Buch gar nicht gefallen hat. Ich finde schon den Klappentext und das Cover nicht so ansprechend. Habe ich zum Glück ja nichts verpasst :)

    Ich wünsche dir noch ein schönes Wochenende ♥

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny :)

      Nein bei dieses Buch hast du absolut nichts verpasst .

      Wünsche dir noch einen schönen Sonntag <3

      Liebe Grüße
      Te

      Löschen