Mittwoch, 21. Juni 2017

Seit dem du bei mir bist

Dieses Buch ist durch einen glücklichen Zufall bei mir eingezogen. Die liebe Ela von Literaturliebe hat das Buch auf ihrer Facebookseite angeboten und ich habe auf gut Glück angefragt und sie hat es mir netterweise zugeschickt.

Rezension Seit du bei mir bist 


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :27.03.2017
  • Aktuelle Ausgabe : 27.03.2017
  • Verlag : Heyne
  • ISBN: 9783453268777
  • Fester Einband 608 Seiten
  • Sprache: Deutsch

  • Klappentext:
Manchmal ist das Ende erst der Anfang...

Mit 34 glaubt Russell auf der absoluten Glücksseite des Lebens zu stehen: Er hat eine umwerfende Frau und eine süße kleine Tochter, ein wunderschönes Haus und beruflichen Erfolg. Aber dann zerbricht sein Traum binnen kürzester Zeit: Er verliert seinen Job, und in seiner Ehe zeigen gefährliche Risse. Plötzlich steht er als beinahe alleinerziehender Vater da und fühlt sich vollkommen überfordert. Doch noch größere Herausforderung warten auf ihn- und mit ihnen die Chance auf ein neues Glück.

Autor:

Nicholas Sparks wurde 1965 in Nebraska geboren und lebt jetzt mit seiner Frau und seinen Kindern in North Caroline. Seine Romane sind weltweit erschienen.


Inhalt:

Für Russell scheint sein Leben perfekt zu sein, doch als er dann versucht seinen Traum von einer eigenen Firma in die Wirklichkeit um zusetzen, bricht sein perfektes Leben Stück für Stück auseinander.

Erster Satz:

"Wow!" erinnere ich mich gesagt zu haben, als Vivian mit dem positiven Schwangerschaftstest aus dem Bad kam.

Meine Meinung:

Als ich das Buch auf Facebook entdeckt habe und gesehen hab, das es der neue Roman von Nicolas Sparks ist konnte ich einfach nicht widerstehen.
Und das Buch bliebt auch nicht lange auf meiner SUB.
Nun aber als erstes zum Cover.
Ich weiß nicht wirklich was ich von diesem Cover halten soll, es ist hell und freundlich, aber es erinnert mich eher an die Coverseite von einem Möbelmagazin. Ich hätte mich eher einen Mann und ein Kind von hinten abfotografiert gewünscht und das sich die beiden an der Hand halten.
Auch der Inhalt konnte mich nicht so wirklich überzeugen.
Der Hauptprotagonist ist Russel und wird aus der Ich-Perspektive geschrieben, ich finde es immer wieder schön, wenn es aus der Perspektive von einem Mann erzählt wird, da meiner Meinung nach sowas viel zu selten vorkommt.
In meinen Augen ist Russel ziemlich naiv und ein Softie, er lässt sich von jedem rumschubsen und traut sich auch nie den Mund aufzumachen, was ich sehr schade finde, da es diesem Buch eindeutig gut getan hätte.
Seine Frau Vivian ist in meinen Augen ein verzogene, verwöhnte Zicke. Als Russ versucht seine eigene Firma hochzuziehen, bekommt er von ihr null Unterstützung so wie man es sich normalerweise von seinem Ehepartner erwartet. Sie geht lieber shoppen, den Madam will ja nicht auf ihren gehobenen Standart verzichten. 
Die einzige die mir von Anfang an leid tut, ist die kleine Tochter London. Sie wird zwischen den beiden hin und her gereicht wie ein Spielzeug.
Vor allem Vivian wurde ich teilweise in diesem Buch gerne ein paar klatschen, so eine Rabenmutter habe ich selten in einem Buch erlebt. Die Kleine ist immer so bemüht, ihrer Mutter alles Recht zu machen, das sie ganz vergisst wirklich Kind zu sein. Die Mutter fehlt immer öfter, da ihr die Geschäftreisen immer wichtiger werden als die Familie. In ihrer Welt dreht sich alles nur um Geld. 
Was ich auch sehr dreist von ihr fand, als sie endlich zugibt das sie eine Affäre hat und dann darauf besteht, das wenn sie heimkommt, das Russ dann bei seinen Eltern oder bei seiner älteren Schwester Marge unterkommt, weil es London angeblich verwirren wurde, wenn Vivian im Gästezimmer schlafen wurde, aber wenn der Vater das ganze Wochenende weg ist, dann ist das ja gar nicht komisch, gerade in dieser Situation hätte ich mir gewünscht das Russ mehr Ar*** in der Hose gehabt hätte und einfach mal nein gesagt hätte.
Wer wieder Sympathie Punkte einsammelte war die Ex-Freundin von Russ Emily, ich mochte sie sofort und sie war einer der wenigen Lichtblicke in diesem Roman.
Auch ihr kleiner Sohn zusammen mit London, fand ich einfach zuckersüß.
Im Allgemeinen muss ich sagen, das es der schlechteste Nicolas Sparks Roman war, den ich bis jetzt von ihm gelesen habe.
Ich hoffe wirklich das der nächste wieder besser ist.

Andere Rezi:

Ich war wieder ein bisschen am Stöbern für euch...

Andere Rezi

Weitere Bücher:

Mit dir an meiner Seite

Fazit:

Das Buch bekommt von mir leider nur...







Kommentare:

  1. Hallo!
    Ich muss dir leider zustimmen, dass es eines der schlechteren Bücher von Nicolas Sparks ist.
    Zum Cover...dein Wunschcover ist das das Originalcover =) Schau doch mal bei meiner Rezi vorbei, da kannst du das Originalcover sehen, denn ich liebe es sehr und bin froh, dass ich die englische originalausgabe im Regal stehen habe.
    http://martinasbuchwelten.blogspot.co.at/2017/05/seit-du-bei-mir-bst-nicholas-sparks.html

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Martina :)

      Danke für dein liebes Kommentar.
      Da schaue ich gleich mal bei dir vorbei

      Liebe Grüße
      Te

      Löschen
  2. Hey Te,

    na, das hört sich ja mal nicht so gut an... Ich hatte schon überlegt, es mir zu zulegen, weil ich seine Bücher eigentlich gerne lese, aber nach deiner Rezi werde ich das wohl lieber lassen ;)

    Liebe Grüße,
    Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina,

      Also wenn dann würde ich es an deiner Stelle irgendwo ausleihen, aber ansonsten wäre mir persönlich das Geld echt zuschade :/

      Liebe Grüße
      Te

      Löschen