Samstag, 21. Mai 2016

Roman Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud (von meiner Mama)

Soo ihr Lieben, meine Mama war auch mal wieder fleißig am Lesen und hier ist auch wieder eine Rezension von ihr:)

Rezension Die Italienerin, die das ganze Dorf in ihr Bett einlud (von meiner Mama)


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :02.05.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 02.05.2016
  • Verlag : Piper
  • ISBN: 9783492060370
  • Flexibler Einband 352 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Kaufen: HIER 

  • Klappentext: 
Endlich eine Bettgeschichte, die sich lohnt
Aus dem hektischen New York zieht es Gabriella nach vielen Jahren in ihre toskanische Heimat zurück, in die Sandsteinvilla ihrer Kindheit. Doch die Idylle trügt, Gabriella kämpft mit ihren Gefühlen: Gerade ist ihr Vater gestorben, und viele Fragen an ihn bleiben unbeantwortet. Auch die, warum ihre Mutter damals so plötzlich die Familie verlassen hat. Gabriella braucht eine Auszeit und beschließt, ihr Bett nicht mehr zu verlassen. Wenn die Welt sie braucht, soll sie doch zu ihr kommen! Und alle machen sich auf den Weg zu ihr, Freunde und Dorfbewohner. Sie tragen Freundschaft und Liebe herein, aber auch die Vergangenheit. Ein Mosaiksteinchen fügt sich zum anderen- und es ergibt sich ein überraschendes Bild von ihrem Vater und den Geheimnissen ihrer Familie...

Autorin:

Gaby Hauptmann geboren 1957 in Trossingen , lebt am Bodensee. Ihre Romane gibt es in zahlreiche Sprachen und wurden erfolgreich verfilmt. Neben ihren Kinder- und Jugendbüchern, veröffentlichte sie zuletzt ihre Bestseller "Ich liebe dich, aber heute nicht" und "Liebesnöter"
   
Cover:

Das Cover passt wunderschön zu der Geschichte, den durch das Fenster schaut Gabriella immer aus dem Bett auf das Dorf und ich finde es immer schon wenn das Cover mit in das Buch eingebaut ist.

Inhalt:

Gabriella reist wieder zurück in ihre Heimat, und kommt somit gleich auch in ein Gefühlschaos. Ihr Vater ist gerade erst gestorben, aber es gab noch soviel zuklären

Die Meinung meiner Mama:

Als das Buch bei uns daheim ankam, habe ich es mir sofort geschnappt das ich den Titel sehr interessant fand und ich wurde auch nicht enttäuscht. Innerhalb einer Woche hatte ich das Buch gelesen.
Es ist spannend geschrieben und so fesselnd, das man das Buch am liebsten gar nicht mehr aus der Hand legen will, denn man immer wissen wie es weiter geht.
Der Schluss war ziemlich unerwartet, da man mit einem völlig anderen gerechnet hat, was mich auch positiv überrascht hat.
Mit dem der Hauptcharakter Gabriella kam ich super klar, sie ist sympathisch und man kann sich gut in sie hineinversetzen, obwohl es in der 3. Person geschrieben ist.

Fazit:

Ganz klar bekommt das Buch...
Ein herzliches Dankeschön an Piper Verlag für dieses tolle Buch

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen