Samstag, 23. Juli 2016

Das stille Gift (Von meiner Mama)

Und hier kommt wieder eine Rezension von meiner Mama ich hoffe das sie euch gefällt :)

Rezension Das stille Gift


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.03.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 01.03.2016
  • Verlag : Pendo Verlag
  • ISBN: 9783866123458
  • Flexibler Einband 320 Seiten
  • Sprache: Deutsch


  • Klappentext:
Ein Teil einer künstlichen Hüfte, das zwei Touristen aus einem Güllefass wie ein Katapult um die Ohren fliegt, ist der Auslöser für die Suche nach einem lange verschwundenen Mann. Irmi Mangold und Kathi Reindl finden heraus, zu wem die Hüfte gehörte. Die Geschichte des Bauern ist ein Albtraum. Erst kommt sein behinderter Sohn ums Leben, dann verenden all seine Kühe an einer rätselhaften, schleichenden Krankheit, und schließlich gibt es kein Lebenszeichen mehr von ihm selbst. Alles deutet auf einen Giftskandal hin, der mehr Lügen und Verdächtige hervorbringt als das Garmischer Land Kuhfladen

Autorin:

Nicola Förg 1962 geboren und wuchs in Immenstadt und Kempten auf. Sie ist Reisejournalistin und Schriftstellerin von Kriminalromanen. Als Reisejournalisten hat sie für namhafte deutsche Zeitungen geschrieben und etwa ein Dutzend Reiseführer verfasst.Sie ist engagaierte Tierschützerin. 

Cover:

Das Cover finde ich sehr schön und es passt sehr gut zum Schluss des Buches. Berghütten-Klasse

Inhalt:

Ein neuer Fall für Irmi Mangold. Diesmal handelt es sich um einen Mann der schon seit einer weile als vermisst gilt. Doch als er noch lebte, passierten ihm schon merkwürdige und grausame Dinge.

Die Meinung meiner Mama:

Ich fand das Buch super spannend und es hatte auch mit einem sehr aktuellem Thema zu tun. Ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen und es war spannend bis zu Schluss. Hab es geradezu verschlungen.
Die Autorin gelingt es den Leser geschickt auf eine falsche Fährte zu bringen, sodass man immer den Falschen in Verdacht hat. Deshalb ist das Ende eine gelungene Überraschung.
Ich kann das Buch nur an jeden Krimi-Fan weiter empfehlen.

Fazit:

Vielen Dank an Piper Verlag für diese tolle Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen