Freitag, 22. Dezember 2017

Top-Fortsetzung: Friesenklinik

Kommen wir nun zum ersten Buch von meiner Leseliste November und es war schonmal mehr als nur einen Daumen hoch :)

Rezension Friesenklinik (Band 2)


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :15.11.2016
  • Aktuelle Ausgabe : 13.07.2017
  • Verlag : epubli
  • ISBN: 9783745002164
  • Flexibler Einband 224 Seiten
  • Sprache: Deutsch
Reihenfolge:

Band 1: Friesenkunst
Band 2: Friesenklinik



Klappentext:

Was ist real?

Jorina möchte sich ihren Lebenstraum erfüllen, doch beim Besuch im Kinderwunschzentrum geschieht das Unfassbare. Gleichzeitig wird auf einem Containerplatz in Aurich die Leiche der jungen Bente Bleeker gefunden. Die Spuren weisen auf eine Überdosis K.-O-Tropfen als Todesursache hin und der Täter scheint jemand zu sein, der in der Clubszene Ostfrieslands unterwegs ist, um die junge Frau zu vergewaltigen. Dirks und Breithammer müssen ihn finden, bevor es weitere Opfer gibt. Oder ist der Täter, jemanden, der Bente näher kannte und etwas ganz anderes im Sinn hatte? Während ein Strudel albtraumhafter Ereignisse Jorina nach unten reißt, wird der Fall um Bente immer rätselhafter und auch die Kommissare beginnen an der Wirklichkeit zu zweifeln.

Autor:

Stefan Wollschläger wurde in Berlin geboren. Zur Zeit lebt er  in Osnabrück, wo er immer wieder sehr gern an die Nordsee fährt um dort die Küste und die ostfriesischen Inseln zu erkunden. 


Inhalt:

Wärend Jorina immer noch nicht fassen kann das ihre kompletten Daten in der Kinderwunschklinik fehlen. Versuchen Dirks und Breithammer einen Mord an der jungen Bente Bleeker aufzudecken. Was bis jetzt noch keiner weiß, alles hängt zusammen.

Erster Satz:

"Warum sind Sie hier, Frau Rewerts?" Frau Doktor Ahlmeier schaute sie ernst, aber fürsorglich an.

Meine Meinung:

Nachdem ich den ersten Teil der Reihe gelesen habe und mega begeistert davon war, habe ich mich umso mehr gefreut als ich den nächsten Teil vom Autor zugeschickt bekommen habe.

Das Cover finde ich wieder wunderschön und mega idyllisch, man könnte immer gar nicht meinen das es sich bei dem Buch um einen Krimi handelt.

Der Schreibstil des Autor war auch wieder sehr flüssig und angenehm zu lesen, sodass es ich das Buch innerhalb von kurzer Zeit gelesen hatte und es teilweise auch gar nicht mehr aus der Hand legen kann.

Hier hat sich der Autor ein wirklich nachdenkliches Thema rausgesucht, hier geht es um die junge Frau Jorina, hat nachdem sie von ihrer Krebserkrankung erfahren hat ihre Eizellen einfrieren lassen und nachdem sie beschlossen hat, eine Familie zugründen möchte sie gerne wieder ihre Eizellen haben und plötzlich sind sie zusammen mit ihren Daten verschwunden.

Ich kann die Reaktionen von Jorina sehr gut nachvollziehen, da ihr die Aussage den Boden unter den Füßen wegzieht.
Auch finde ich es sehr gut wie der Autor den Mord an der jungen Frau, mit dem Schicksal von Jorina verbunden hat.

Der Mord an sich, hat wirklich dunkle Hintergrunde und manchmal haben Menschen wirklich nur eine Maske auf und wenn man ihre wahre Fassade erschrickt man wirklich.

Der Ehrgeiz von Dirks, fand ich wirklich wieder sehr toll und er hat auch dazu beigetragen das der Fall richtig aufgeklärt wird. Sie war mir wieder sehr sympathisch. Mit ihrer Art habe ich sie einfach ins Herz geschlossen.

Die Geschichte verbindet zwei schreckliche Taten zu einer großen Tat, was man als Leser aber erst nach und nach herausfindet. Es ist wirklich sehr erschreckend wie die beiden Taten zusammen hängen und wie sich andere Menschen an dem Leid der anderen erfreuen.

Dirks versucht mit aller Macht, den Tot der jungen Frau aufzudecken und sucht wirklich in jeder Ecke und findet irgendwann heraus, das die Journalistin an einer sehr großen Sache dran war, die sie wahrscheinlich das Leben kostet hat.
Dort kommt dann auch der große Bruder ins Spiel. Ich finde es wirklich toll das der Autor hier, ein Familienmitglied der Verstorbenen aktiv an den Ermittlungen teilnehmen lässt.

Diesmal hat sich der Autor auch ein sehr spannendes Thema rausgesucht und ich möchte gar nicht wissen, wie hoch die Dunkelzahl bei diesem Verbrechen in Deutschland sind.

Alles in einem fand ich es war eine sehr gelungene Krimifortsetzung und ich will eindeutig mehr von dieser sympathischen Kommissarin lesen.

Fazit:

Das Buch bekommt von mir verdiente...

Ein ganz großes Dankeschön an den Autor für dieses tolle Rezensionsexemplar  






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen