Freitag, 21. April 2017

Filmvorstellung Schatz, nimm du sie!

Ich war letztens mit ein paar Mädels im Kino, mit denen ich mir schon lange vorgenommen habe endlich mal wieder was zu machen.

Filmvorstellung Schatz, nimm du sie!
Darsteller: Carolin Kebekus, Axel Stein, Maxim Mehmet 

FSK: ab 12 Jahre
Studio: Wild Bunch Germany 
Erscheinungstermin: 16. Februar 2017 (im Kino)
Produktionsjahr: 2017
Spieldauer: 92min



Klappentext:


Nach Jahren der glücklichen Ehe wollen sich Toni (Carolin Kebekus) und Marc (Maxim Mehmet) scheiden lassen, weil die ganz große Leidenschaft erloschen zu sein scheint. Aber immerhin soll es zu einer einvernehmlichen Trennung kommen, denn schließlich ist man ja erwachsen, man versteht sich trotzdem gut und die Kinder Emma (Arina Prokofyeva) und Tobias (Arsseni Bultmann) sind ja auch noch da. Dummerweise bekommen Toni und Marc genau zu diesem Zeitpunkt jeweils einen traumhaften Job im Ausland angeboten. Schnell wird klar, dass man den mit den Kindern im Schlepptau vergessen kann. Deshalb schmieden die Eltern einen Pakt und wollen die Kinder entscheiden lassen, bei wem sie lieber unterkommen möchten. Ein Sorgerechtsstreit der besonderen Art entbrennt nun, bei dem Toni und Marc versuchen, ihrem Nachwuchs weiszumachen, dass sie bei dem jeweils anderen doch viel besser aufgehoben wären…

Schauspieler:

Carolin Kebekus spielt Toni, eine Frau die versucht Karriere und Kinder unter einen Hut zu bringen, als sie das Jobangebot ihres Lebens bekommt, will sie zuerst absagen, doch dann ändert ein kleiner Vorfall alles.

Maxim Mehmet spielt Marc, ein Mann der teilweise echt ein Brett vor dem Kopf hat und seine Kinder fast im Stich lässt wegen einem Jobangebot.

Meine Meinung:

Ich bin mit ein paar Freundinnen in den Film, in der Hoffnung in einer lustigen Komödie zu landen, da es ja auch der Klappentext so verspricht. Leider wurde ich ziemlich enttäuscht.
Die Grundidee muss ich sagen finde ich echt nicht schlecht, nur verdammt schlecht umgesetzt.
Man könnte in dem Film meinen das Kinder allgemein, für Erwachsene ein Klotz am Bein sind und gerade wie hier wenn beide Karriere machen wollen, muss halt einer einstecken, das er es nicht machen kann, weil er ja die Kinder haben muss. Ich finde das schon allein wirft ein recht negatives Bild auf den Film, was ich sehr schade finde.
Auch die Aktionen, die die Eltern bringen, waren iwann nicht mehr lustig und man konnte dann nur noch den Kopf schütteln, weil es iwann nur noch unter der Gürtellinie war, meiner Meinung nach.
Die Schauspieler wurden dagegen, wirklich sehr gut ausgewählt, sie waren mir gleich alle von Anfang an sympathisch, eben nur ihre Rollen nicht.
Dies ist definitiv so ein Film wo ich sagen, dass ich ihn kein zweites Mal sehen muss.


Trailer:

Und hier ist der Trailer...
Schatz, nimm du sie! 

Fazit:

Der Film bekommt eindeutig von mir und leider nur...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen