Mittwoch, 12. April 2017

Bunker Diary

Sooo kommen wir zu einem Buch das ich schon im März gelesen habe, aber wo ich es erst jetzt geschafft habe die Rezension zu schreiben.

Rezension Bunker Diary


Buchdetails


  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :01.03.2014
  • Aktuelle Ausgabe : 18.03.2016
  • Verlag : dtv Verlagsgesellschaft
  • ISBN: 9783423716734
  • Flexibler Einband 288 Seiten
  • Sprache: Deutsch



Klappentext:

"Wenn es dich gibt und du das hier liest, bin ich wahrscheinlich tot"

Ein Entführung. Ein Bunker. Und sechs Personen, die um ihr Überleben kämpfen...

Autor:

Kevin Brooks, wurde 1959 geboren und wuchs in einen kleinen Ort in Südengland auf. Seit seinem Debütroman " Martyn Pig" ist er freier Schriftsteller. 


Inhalt:

Linus wurde entführt und mit ihm noch 5 weitere Personen, die unterschiedlicher nicht hätten sein können.
Gemeinsam versuchen sie immer wieder zu fliehen, doch scheitern, und die Rachen des Entführer werden von Versuch zu Versuch grausamer.

Erster Satz:

Das ist alles, was ich weiß.

Meine Meinung:

Dieses Buch lese ich dank meines SUB-ABBAU Projekts, ich denke ansonsten wäre es noch viel länger auf meiner SUB gelegen.
Das Cover finde ich sehr passend zum Titel gemacht ein dunkler Raum, eben wie ein Bunker.
Da ich schon ein Buch von Kevin Brooks gelesen habe, war ich schon mit seinem Schreibstil vertraut und konnte gut ins das Buch einsteigen. 
Das Buch ist wie eine Art Tagebuch aufgebaut, das von dem Hauptprotagonisten Linus erzählt wird, er ist auch einer der ersten insgesamt 6 gefangen. 
Er ist in meinen Augen ein netter, junger Mann aber ansonsten ziemlich undurchsichtig, in meinen Augen erfährt man auch relativ wenig über ihn.
Auch die anderen Charakteren sind sehr unsichtig, man erfährt sehr wenig über sie, was ich ziemlich schade finde.
Was ich aber wiederum toll finde ist wie der Autor beschrieben hat, wie die verschiedenen Charakteren mit der Entführung und mit dem eingesperrt sein umgehen. Jeder reagiert unterschiedlich und genau das macht es so spannend.
Das Ende hat mich aber mega enttäuscht... Ich hätte mir was ganz anderes vorgestellt und meiner Meinung nach hätte das Buch auch ein anderes Ende verdient, ein positives Ende.
Im Allgemeinen fand ich dieses Buch jetzt nicht so gut, wie das was ich schon von ihm gelesen habe. Aus meiner Sicht kann er es auch viel besser und hoffe, dass das nächste Buch was ich von ihm lesen werde, hoffentlich wieder besser sein wird.

Andere Rezi:

Ich war mal wieder ein bisschen am stöbern für euch..

Andere Rezi 

Fazit:

Da ich die Charakteren viel zu undurchsichtig fand und auch das Ende total verkorkst fand bekommt das Buch von mir...



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen