Freitag, 1. Februar 2019

Abbruch Operation Bird Dog

Dieses Buch hab ich im Oktober begonnen zu lesen und leider auch wieder abgebrochen und nun komme ich auch endlich dazu die Rezension zu schreiben.
Den warum ich es abgebrochen habe, erfahrt ihr jetzt.

Rezension Operation Bird Dog


Klappentext:

Tödlich D-Mark 1948. Zwischen den Mächten der Alliierten treten immer deutlicher unterschiedliche Interessen zutage. Deutschland steht vor einer Zerreißprobe. Die Sowjetunion isoliert West-Berlin. Einige Monate nach der Währungsreform wird der Bankier Dr. Victor Wrede tot aufgefunden. Neben ihm liegt seine tote Frau und der bewusstlose Sohn Carl. Jahre später sucht Carl Wrede nach den Gründen für den Tot seiner Eltern. Dabei stößt er auf einen Betrug während der Währungsreform, der bisher unentdeckt blieb. Und auch unentdeckt bleiben sollte. 

Autor:

Jan-Christoph Nüse wurde 1958 in Dortmund geboren. Zur Grundschule ging er in Würzburg und studiert hat er in Bochum  Sozialwissenschaften, Politikwissenschaften und Germanistik. Er hat einen Sohn und lebt seit 10 Jahren wieder in Dortmund.

Inhalt:

Carl will wissen warum seine Eltern umgebracht worden sind und warum man ihn am Leben gelassen hat. Als er in der Vergangenheit wühlen anfängt, deckt er was ganz anderes aus.

Erster Satz:

Doppelselbstmord in Bad Homburg 

Meine Meinung:

Als das Buch bei mir ankam habe ich mehr sehr darüber gefreut und war schon sehr gespannt darauf wie es mich überzeugen wird. Leider wurde ich mehr oder weniger enttäuscht.

Das Cover finde ich sehr passend zum Titel, das es einen Mann zeigt der viele Scheine in der Hand hat, ein Zeichen auf die Währungsreform, also kann ich hier schonmal nicht meckern.

Der Schreibstil der Autors war leider etwas zäh und ich musste das Buch immer mal wieder aus der Hand legen, da es mir irgendwann sehr schwer viel mich auf das geschriebene zu konzentrieren.

Auch hat mich die Handlung irgendwann sehr irritiert, weil wir vermute ich zwischen den Jahren hin und her gesprungen sind, aber durch sehr schlechte Kennzeichnung, habe ich mich irgendwann nicht mehr ausgekannt, wer jetzt überhaupt noch lebte und wo wir gerade sind.

Dadurch ist mir auch etwas die Lust an lesen vergangen, was ich sehr schade fand :/


Fazit:

Das Buch bekommt von mir leider nur...

Ein ganz großes Dankeschön an den Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Die Rechte an Cover, Klappentext und Autorenbild liegen allein beim Verlag und der Autor.


Kommentare:

  1. Huhu Teresa,

    oh wie schade, dass dir das Buch nicht gefallen hat. Die Geschichte klingt eigentlich ganz gut. Ich hoffe sehr, dein nächstes Buch gefällt dir besser. :)

    Ich wünsche dir einen schönen Samstagabend. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
  2. Hey Sunny :)

    Ja ich fands auch schade, weil ich wirklich auf das Buch gefreut habe :/
    Ja ich hoffe auch das mein nächstes Buch mehr ein Glücksgriff ist :)

    Dir einen schönen Samstag <3

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen

Ab dem 25.Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
Durch das Kommentieren dieses Beitrages werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Die Daten werden ohne eure ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergeben.

Wenn ihr eure Kommentar postet, werden diese Daten gespeichert. Sobald ihr auf den Kommentieren-Button klickt, erklärt ihr euch damit als einverstanden