Samstag, 23. September 2017

Buchvorstellung Love& Romance

Heute kommen wir zu etwas, was mir persönlich sehr am Herzen liegt. Die liebe Tanja habe ich vor zwei Jahren kennen gelernt, als sie mir ein Mail geschrieben hat ob ich nicht eins ihrer Bücher lese möchte. Seitdem stehen wir in Kontakt und haben uns auch schon einmal getroffen. Nun erscheint der zweite Teil von Love& Romance und ich möchte euch auf diese Reihe aufmerksam machen.



Klappentext:

Wie lebt es sich an der Seite eines richtigen Lords?

Nora kann ihr Glück kaum fassen, als sie durch Zufall den gutaussehenden, charismatischen Adam kennen lernt, der sie nach und nach in seinen exklusiven Lebensstil einführt. Immerhin stammt er aus einer richtigen Adelsfamilie und ist um Geld und Ansehen nicht verlegen. Unbeholfen wagt Nora ihre ersten Schritte in der Londoner High Society.

Als sie endlich glaubt, in Adams Welt ohne größere blaue Flecke zurecht zu kommen, verschwindet der plötzlich und lässt sie von heute auf morgen in einer halbleeren Wohnung und ohne Abschiedsbrief sitzen. Um Nora über ihren großen Schmerz hinwegzuhelfen, beschließt ihre Mutter, sie nach Ottbury in Südengland zu schicken. Dort steht das Cottage ihrer verstorbenen Großeltern leer und Nora soll einen Markler finden, der sich um den Verkauf kümmert. Doch dazu kommt es vorerst nicht. Durch Adam, ihren alten Sandkastenfreund, stößt sie auf ein Geheimnis aus ihrer Kindheit, über das im ganzen Dorf Stillschweigen herrscht.

Und als wäre das noch nicht genug, taucht auch Adam plötzlich wieder auf. Mit einer Nachricht, die es in sich hat... 

Von der Autorin:


Wie kamst du auf die Idee, dieses Buch zu schreiben?

Ich liebe die Geschichten von Rosamunde Pilcher und auch die Gegend von "Südengland" hat es mir sehr angetan. Ich wollte eine Gesichte zum Träumen schreiben. Das es dann ein halber Krimi wird , hat sich einfach so eingeschlichen. 

Wie bist du auf die Idee gekommen genau dieses Cover zu wählen?

Das Cover war zugegeben eine schwere Geburt. Meine Geschichte umfasst sehr viele Aspekte, die es mir unmöglich machen, sie auf ein Bild zu reduzieren. Noch dazu wollte ich etwas anderes , noch nicht so bekanntes, als die üblichen Pärchenbilder. Daher ziert den ersten Teil anfangs auch noch ein anderes Cover, mit dem ich aber nie ganz zufrieden war. Als ich dann doch einen zweiten Teil geschrieben hab, ging das Problem mit dem Cover in einen Aufwaschen und nun finde ich sie beide wunderschön.

Was magst du an deinen Protagonisten und was eher nicht?

Ich mag Nora sehr. Sie hat das Herz am richtigen Fleck. Doch am allermeisten haben es mir ihre Mum und ihre Tante Betty angetan. Diese beiden sind wirklich zum Kugeln mit ihrer ständigen liebevollen Zankerei unter Schwestern und haben damit eine humorvolle Note meine Romance beigetragen. Und natürlich mochte ich auch Adam. Man muss verstehen, dass er in einer völlig anderen Welt groß geworden ist und ihm meine bodenständige Nora ganz gut tut. Seine Mutter Heidi würde ich am liebsten in der Wirklichkeit einmal treffen, genauso wie die gutmütige Nachbarin Rose. Und natürlich die Bernhardinerhündin Molly. Obwohl ich das Hundegesabere genauso wenig wie Nora ertragen würde. Und dann haben wir da noch David, der etwas verschlossen und mysteriös verhält, im zweiten Teil aber auftaut und eine völlig andere Seite von sich zeigt. Das lässt auch Nora nicht unbeeindruckt . Man kann sich auf alle Fälle freuen.

Von der Bloggerin:

Wie kam das Cover bei mir an?

Das Cover ist ein wunderschöner Blickfang und was anderes, oft sind die Pärchencover Standart, aber hier wird nur Nora gezeigt und so kann man bei Adam und David seiner Fantasie freien Lauf lassen, was mir sehr gefällt.


Wie fand ich das Buch im allgemeinen?

Das Buch hat mich damals gepackt und gefesselt und damals habe ich in meiner Rezension schon geäußert das ich mir eine Fortsetzung wünschen wurde.
Der Schreibstil von Tanja lässt einen das Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich würde es jederzeit wieder lesen

Wie mir die Protagonisten gefielen und was ich an ihrer Stelle anders gemacht hätte?

Nora war mir von Anfang an sehr sympathisch und es tat sehr weh mitzubekommen, wie Adam sie verletzt hat. Und dann geht sie nach Ottbury zurück und trifft dort auf David, den ich sofort ins Herz geschlossen habe.
Adam war mir in dem Buch ein kleiner Dorn im Augen und deshalb konnte ich Noras Entscheidung am Schluss nicht nachvollziehen und hätte sie dort dann am liebsten geschüttelt und geschrien, dass sie sich für den falschen entscheidet. Deshalb bin ich umso gespannter was nun im zweiten Teil passiert. 







Von der Autorin:

Fiel es dir leicht, an den ersten Teil anzuknöpfen?

Es fiel mir erstaunlich leicht. Ich hatte alle Protagonisten noch genau im Kopf. Ich lebte über ein Jahr förmlich in Ottbury. Ein wundervoller Ort.

Wie kamst du auf die Idee, dieses Cover auszuwählen?

Ich wollte unbedingt diese beeindruckende Frau auf dem Cover haben. Die wundervolle Nadine Kapp, hat das drumherum dazu gestaltet und es hat mir auf Anhieb gefallen. Ich denke, so kommt der Krimiaspekt auch gut heraus. Sie wirken fast mystisch. 

Wie haben sich die Protagonisten zum ersten Teil verändert?

Am meisten hat, finde ich, David sich verändert. War er im ersten Teil zurückhaltend und in sich gekehrt , konnte er im zweiten Teil endlich seine humorvolle , entspannte Seite zeigen. Dabei überraschte mich Adam, den ich etwas mehr Einfühlungsvermögen zugetraut hätte, der aber im zweiten Teil eher auf stur schaltete , als sich an etwas Ungewohntes heranzutrauen. Nora hat mit beiden einiges zu tun, das kann ich versprechen. 

Von der Bloggerin:

Was wird von der Fortsetzung erwartet?

Das Nora endlich ihr Glück findet, egal ob mit Adam oder mit David. Und das es natürlich für alle ein Art Happy End gibt.
Auch erwarte ich ein Buch, dass mich wieder fesselt und zwar so das ich nicht mehr aus der Hand legen kann.

Wie kam das Cover an?

Ich finde das Cover wieder sehr schön und es passt in meinen Augen wieder perfekt zu seinem Vorgänger.
Ein riesengroßes Dankeschön an die liebe Tanja, dass du dir die Zeit für meine Fragen genommen hast und mir dieses wunderschönen Bilder zur Verfügung gestellt hast.



Kommentare:

  1. Und ich danke dir, liebe Te, dass du die Zeit und vor allem diese wundervolle Idee gehabt hast, meine Bücher vorzustellen! Gerne immer wieder! Ganz liebe Grüße aus Österreich <3 Tanja Kelebek

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,

      Dafür habe ich mir gerne Zeit genommen :)

      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen