Dienstag, 1. September 2015

Rezension Der Schattengänger (Band 4)

Passend zum September Start kann ich auch das erste Buch auf meiner Leseliste erfolgreich abschließen.


Rezension Der Schattengänger (Band 4)



 Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 02.03.2009
  • Aktuelle Ausgabe : 09.05.2012
  • Verlag : cbt
  • ISBN: 9783570308158
  • Flexibler Einband 576 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Kaufen: HIER
  • Ausliehen: HIER

Klappentext:

Ich liebe dich.
Ich brauche dich.
Ich werde dich kriegen.

Jettes Mutter, die bekannte Bestsellerautorin Imke Thalheim, wird von einem Stalker verfolgt. Er schreibt ihr Briefe, terrorisiert sie mit Anrufen und dringt schließlich in ihr Haus ein. Als sie sich ihm entzieht und für ihn unauffindbar ist, sieh er nur eine Möglichkeit, an sie heranzukommen: Er muss Jette in seine Gewalt bringen...

Autorin:

Monika Feth wurde 1951 in Hagen geboren. Heute lebt sie in einem Ort in der Nähe von Köln, wo sie vielfach ausgezeichnete Bücher für Kinder, Jugendliche und Erwachsene schreibt.
Ihre Bücher werden in 15 Sprachen übersetzt.

Inhalt:

Berühmt sein hat auch seine Schattenseiten, merkt jetzt auch Jettes Mutter Imke, als sie von einem Stalker belästigt wird. Leider gibt es keine hinweise darauf, wer der Täter ist und die Polizei kann nichts unternehmen. Für Imke gibt es nur noch eins was sie machen kann, untertauchen. Und damit bringt sie Jette in Gefahr!

Meine Meinung:

Ich habe schon fast alle Jette-Thriller gelesen und bin jedes Mal aufs neue Begeistert. Sie sind spannend und der Einstieg ins Buch fällt auch nicht schwer.
Was ich gut finde das die Jette-Thriller in sich abgeschlossen sind und das man sich nicht wirklich an die Reihenfolge halten muss, was ich erst seit kurzem tue.
Was ich mich auch frage ist, warum ich das Buch solange aufgeschoben habe, denn es liegt bestimmt schon 4-5 Monate bei mir rum, dabei ist es so ein gute Buch.
Mir sind alle Charakteren sympathisch, bis auf den Stalker obwohl er Manuel heißt wie mein Freund, in meinem Augen ist er ein kleines Licht das nach Aufmerksamkeit sucht und nicht mehr richtig im Kopf ist.
Aber mir gefallen die Sichtwechsel sehr gut, so kann man sich auch in den Stalker hineinversetzten und merken, wie durchgeknallt dieser Typ doch ist.
Alles in eine kann ich dieses Thriller nur jedem empfehlen:)

Andere Rezi:

Ich war mal wieder auf der Suche :)

Andere Rezi

Fazit:

Ein Buch das sich zu lesen lohnt...

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen