Sonntag, 26. Juni 2016

Little Dog und ich

Soo jetzt kommen wir zu meinem 2. Buch vom Juni, bin gespannt was ihr davon haltet.

Rezension Little Dog und ich


Buchdetails

  • Erscheinungsdatum Erstausgabe :14.12.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 14.12.2015
  • Verlag : Diana TB
  • ISBN: 9783453358522
  • Flexibler Einband 336 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Kaufen: HIER 


Klappentext

Zugelaufen und nie mehr losgelassen

Dr. Lucy Peterman ist eine geschätzte Chirurgin, die ihre Patienten mit Mitgefühl und Leidenschaft durch schwere Krankheiten gegleitet. Doch das war vor dem Unfall. Bevor der Ehemann und ihr ungeborenes Kind von ihr gerissen wurden. In einem Teufelskreis aus Trauer und Wut gefangen, zieht Lucy sich immer mehr zurück. Bis ihr eine fremde Hündin im Park zuläuft. An Little Dogs Seite beginnt Lucy, sie ihren Ängsten zu stellen, öffnet zaghaft ihr Herz für neue Beziehungen- und vielleicht sogar für die Liebe....

Autorin:

Ann Garvin hat früher als Krankenpflegerin gearbeitet. Heute ist sie Professorin für Gesundheit und Ernährung.
Cover:

Dank des süßen Covers, bin ich eigentlich erst auf das Buch aufmerksam geworden. Ich finde es passt super zum Titel und der Hund ist einfach mal zum knuddeln oder?

Inhalt:

Als ihr Mann stirbt und mit ihm ihr ungeborenes Kind, ist Lucy am Boden zerstört und zieht sich immer mehr zurück. Nur ihr Bruder kommt zu ihr durch. Doch plötzlich ändert sich ihr Leben als eine kleine Hündin in ihr Leben tritt.

Meine Meinung:

Ich finde, die Autorin hat sich da eine nette Story für zwischendurch ausgedacht, was ich echt gut finde. Es gibt zwar das klassische Happy End, ist hier aber nicht weiter störend, weil wenn man ca. in der Mitte der Story ist hält man es gar nicht für möglich.
Leider konnte mich das Buch nicht wirklich fesseln, deswegen habe ich auch teilweise sehr lange gebraucht, was ich sehr schade finde. Was ich auch schade finde ist, das der Hund Little Dog teilweise sehr in den Hintergrund rutscht obwohl er doch eine Hauptperson ist. Auch nervt es teilweise das Lucy so im Mitleid versinkt, am Anfang kann man es es als Leser noch gut verstehen, aber dann wird es iwann sehr nervig, da es ein Dauerzustand ist.
Ansonsten sind die anderen Charakteren toll, obwohl ich von dem einen oder anderen gerne mehr erfahren hätte.
Ich bin gespannt was wir noch alles von dieser Autorin hören werden und ob ich vielleicht das eine oder andere Buch von ihr noch Lesen werde.

Fazit:

Das Buch finde ich jetzt nicht schlecht, hat aber den einen oder anderen Hänger, deshalb bekommt es von mir....


Danke an den Diana Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen