Dienstag, 6. Oktober 2015

Rezension Zwanzig Zeilen Liebe

Soo ihr Lieben:)
Heute kommen wir zu einem Buch, das definitiv mein Jahreshighlight ist♥
Es ist so ein tolles Buch von einer tollen Autorin.

Rezension Zwanzig Zeilen Liebe


 
         
  • Erscheinungsdatum Erstausgabe : 31.08.2015
  • Aktuelle Ausgabe : 31.08.2015
  • Verlag : Piper
  • ISBN: 9783492060172
  • Flexibler Einband 416 Seiten
  • Sprache: Deutsch
  • Kaufen: HIER


Klappentext:

Manchmal können zwanzig Zeilen die Welt bedeuten

Es gibt Briefe, die dir ein Lächeln ins Gesicht zaubern, und solche, die dich zum Weinen bringen. Dann, ganz selten, gibt es noch die Nachrichten, die sich tief in dein Herz brennen. Die dir bewusst machen, worauf es wirklich ankommt: auf die Liebe. Auf das Glück. Auf den einen Moment im Leben, in dem die Sterne am Himmel ein weniger heller leuchten....


Autorin:

Rowan Coleman lebt mit ihrer Familie in Hertfordshire. Sie hat 5 Kinder darunter lebhafte Zwillinge. Sie verbringt ihr Zeit mit schlafen, sitzen oder Romane schreiben. Neben "Zwanzig Zeilen Liebe" ist auch "Einfach unvergesslich" einer ihrer Romane.

Inhalt:

Stella arbeitet im einem Hospiz und versucht den Menschen das sterben so leicht und schön zumachen wie es geht. Um auch den Hinterlassenen zu helfen, schreibt sie die letzten Wünsche der Sterben in einem Brief auf um sie den Angehörigen zugeben.
Hope ist momentan Patienten im Hospiz, hat es aber nochmal geschafft dem Tod zu entkommen.

Meine Meinung:

Ich war schon von "Einfach unvergesslich" total begeistert und wusste das ich "Zwanzig Zeilen Liebe" auch unbedingt lesen musste. Ich habe mich total gefreut, als ich es von Piper als Rezensionsexemplar zugestellt bekommen habe.
Das Buch besteht aus 3 Hauptpersonen Hugh, Stella und Hope. Es ist immer auch der Ich-Perspektive geschrieben, was ich sehr schön finde, weil man sich so in alle 3 Personen hineinversetzen kann. Es gibt auch 2 Nebencharakteren die eine wichtige Rolle spielen. Einmal Vincent, der Mann von Stella und Issy, ein Mädchen das auch im Hospiz lebt. Ohne diese beiden könnte sich die Geschichte nicht entwickeln. In dem Buch sind immer wieder Briefe eingebaut, was ich sehr schön finde, es sind manchmal lustige Briefe, manchmal traurige und manchmal sind es Briefe bei denen man einfach nur reinen Tisch machen will, was ich irgendwie auch verstehen kann.
Ich finde es spannend das Rowan Coleman sich gerade das Thema Hospiz genommen hat. Es wird häufig vermieden darüber zu reden und ich habe auch bis jetzt noch nicht von vielen Büchern gehört, die darüber berichten.
Ich finde die Geschichte wunderschön auch wenn sie hauptsächlich in einem Hospiz spielt, hat Rowan Coleman daraus etwas ganz besonders gemacht.

Fazit:

Ich bin einfach hin und weg von dieser Story und würde mir wünschen das es einen 2. Band geben würde. Ich hoffe mein Wunsch wird erfüllt und das Buch bekommt von mir.....

Ein ganz großes Dankeschön geht von mir an Piper Verlag für dieses schöne Rezensionsexemplar!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen