Sonntag, 10. Mai 2015

Filmvorstellung Kein Ort ohne dich

Soo ich war gestern mal im Kino und habe mir den Film "Kein Ort ohne dich" angeschaut, der auf dem Roman von Nicholas Sparks basiert. Und den muss ich euch jetzt einfach mal vorstellen :)

Kein Ort ohne dich






Darsteller: Scott Eastwood, Britt Robertson, Alan Alda, Jack Huston, Oona Chaplin.

FSK: Ab 6 Jahre
Studio: FOX Deutschland
Erscheinungstermin (Kino): 30.April 2015
Produktionsjahr: 2015
Spieldauer: 139 min.


Klappentext:

Ira Levinson (Alan Alda) ist 91 Jahre alt, krank und einsam. Eines Tages hat er einen Verkehrsunfall, bei dem er schwere Verletzungen erleidet. Niemand kommt, um dem alten Mann zu helfen, der sich nicht aus dem Fahrzeug befreien kann. Er halluziniert und es fällt ihm schwer, das Bewusstsein nicht zu verlieren. Seine Frau Ruth (Oona Chaplin), die vor neun Jahren gestorben ist, erscheint ihm und ermutigt ihn, am Leben zu bleiben, indem sie Ira in ein Gespräch über die gemeinsame Vergangenheit verwickelt. Nur ein paar Kilometer entfernt trifft die junge Kunststudentin Sophia Danko (Britt Robertson) den Cowboy Luke Collins (Scott Eastwood). Obwohl die beiden aus völlig unterschiedlichen Welten kommen, verlieben sie sich ineinander. Und trotz aller Unterschiede werden sich die Schicksale von Ira, Ruth, Sophia und Luke berühren…

Nach dem gleichnamigen Roman von Nicholas Sparks.


Schauspieler:

Scott Eastwood: Ich finde er verkörpert Luke sehr gut, der Cowboy der selbst zu einem Date mit seinem Hut kommt. Man hat im Film Angst um ihn und hat das Gefühl, dass er das Leben zu leicht nimmt und das bewegt einen sehr.

Britt Robertson: Sie spielt Sophia und zeigt sich am Anfang als vorbildliche Studentin, was sich bald ändert, gegen Ende kann man nur mit ihr fühlen.

Inhalt:

Was ist dir wichtiger? Zu gewinnen, obwohl du weißt das du dein Leben und deine große Liebe verliert? Oder zu verlieren und dafür zu leben und den wichtigsten Menschen auf der Welt bei dir zu haben? Gehst du lieber weg für deine Karriere oder kämpfst du für, das was du verloren hast?

Meine Meinung:

Taschentuchalarm! Ich gebe es zu, ab Mitte des Filmes musste ich nur noch heulen. Es berührt einen so sehr, man leidet mit und man versteht den Typ nicht. Aber das ist oft so, man merkt erst was man hatte wenn es nicht mehr da ist. Aber dann muss man ganz schnell losgehen und das suchen was man verloren hat. Meiner Meinung nach ist es wieder ein sehr gelungener Film und ich möchte mir unbedingt dieses Buch kaufen♥

Trailer:

Kein Ort ohne dich

Fazit:

Ein Film der einen berührt und der zeigt, für was es sich zu kämpfen lohnt




1 Kommentar:

  1. Hey!
    Schöne Filmvorstellung, ich möchte den Film auch noch anschauen, aber ich will das Buch davor noch fertig lesen. :-D
    Lg Becci :-)

    AntwortenLöschen