Freitag, 22. Juni 2018

Liebes Tagebuch, Hilfe ich bin schwanger!

Nach meinem Malta Urlaub melde ich mich auch endlich auch wieder zurück und zwar gleich mit einer Rezension, zu einem Buch das einen wachrütteln soll.

Rezension Liebes Tagebuch, Hilfe ich bin schwanger!


Klappentext:


Jojo ist gerade 13 Jahre alt geworden. Sie liebt Youtube, Eis essen, mit ihren Freundinnen abhängen und ihren Hund Foxi.

Doch plötzlich macht ihr Körper eine unglaubliche Veränderung durch und sie vertraut sich ihrem Tagebuch an.

Ein Spagat zwischen Kind sein und erwachsen werden. Jojo muss mit großen Ängsten kämpfen und die richtige Entscheidung für ihr Leben treffen.

Autorin:

Audrey Harings wurde 1969 in Tier geboren. Schon mit 11 Jahren rezensierte sie Bücher fürs ZDF.
Heute betreut sie Lesegruppen für ausländische Kinder.




Inhalt:

Jojo bekommt zum Geburtstag von ihrer Mutter und ihrer Oma einen Laptop geschenkt. Schnell entdeckt sie Facebook für sich und schummelt bei ihrem Alter, was ein schlimmer Fehler ist.

Erster Satz:

Hallo, liebes Tagebuch.

Meine Meinung:

Als die Autorin mich gefragt hat, ob ich ihr neustes Buch lesen möchte, habe ich sofort ja gesagt, da ich schon einiges von ihr gelesen habe und bis jetzt nie enttäuscht worden bin.

Das Cover finde ich sehr passend, gerade das Schloss an der rechten Seite lässt das Buch mehr wie ein Tagebuch aussehen und mit den kleinen Bildern, kann man der kleine gekritzel das man immer im Tagebuch hat es auch noch besser nachvollziehen.

Der Schreibstil von der Autorin, war wieder sehr flüssig zu lesen und ich hatte das Buch auch relativ schnell durch.

Die Autorin spricht in dem Buch ein sehr aktuelles Thema an, was von mir schonmal einen Daumen hoch bekommt.
Jojo ist gerade mal 13 Jahre alt und entdeckt Facebook für sich, und weil es ihre Freundinnen auch so machen schummelt sie ihr Alter schon Mal auf 16 hoch. Viele Mädchen machen sich in der heutigen Zeit immer älter, egal ob es mit Klamotten, Make up oder einfach im Internet das falsche Alter angeben. Ich finde man sollte sich selbst immer treu bleiben und kein Mädchen der Welt hat es nötig sich älter zu machen nur um anderen damit zu gefallen.

Auch zeigt das Buch auf, wie einfach es fremde Menschen heutzutage haben in unser Leben zu kommen über das Internet.
Einmal heißt es im Buch, das Jojo eine Freundschaftsanfrage von einem bekommen hat und sie einfach angenommen hat obwohl sie die Person nicht mal kennt. Aber sind wir mal ehrlich, dass machen wir alle, selbst ich. Wenn ich sehe okay, der ist mit dem und dem befreundet dann kann ich die Anfrage annehmen. Eigentlich ist das schon etwas blöd wenn ich ehrlich bin.

Was im Moment auch immer mehr Thema in unserer Gesellschaft wird ist, das die Mädchen immer früher wieder schwanger werden.
Warum Jojo über so ein weg schwanger werden musste, löst bei mir aber ein großes Fragezeichen aus und ich finde es etwas krass und hätte in meinem Augen nicht sein müssen.

Aber alles in einem finde ich das Buch wirklich gut geschrieben und ich denke wenn es jüngere Mädchen lesen, kommt dann vielleicht doch einmal der Aufwachmoment!

Weitere Bücher, von der Autorin auf meinem Blog:

Sharj und das Wasser des Lebens
Sharj und der Feuerkristall
Sharj und das Salz der Erde

CanGu und die Kuchenkrümel

Fazit:

Das Buch bekommt von mir verdiente....

                          4,5 Sterne
Ein ganz großes Dankeschön an die Autorin und an den Verlag für das Rezensionsexemplar

Die Rechte am Cover, Klappentext und am Autorenbild liegen alleine beim Verlag und der Autorin 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ab dem 25.Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
Durch das Kommentieren dieses Beitrages werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Die Daten werden ohne eure ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergeben.

Wenn ihr eure Kommentar postet, werden diese Daten gespeichert. Sobald ihr auf den Kommentieren-Button klickt, erklärt ihr euch damit als einverstanden