Donnerstag, 16. Mai 2019

Flop Eine Woche Probezeit

Kommen wir heute zu einem Buch, dass mich leider so gar nicht mit seinem Inhalt überzeugen hat können. Warum das erfahrt ihr jetzt.

Rezension Eine Woche Probezeit 


Buchdetails:

ISBN:9783862775194
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:176 Seiten
Verlag:blue panther books
Erscheinungsdatum:31.03.2019

Klappentext:

Sarah und Henry kennen sich schon seit Jahren, da sie sich täglich im Büro gegenübersitzen. Auf einer Betriebsfeier gestehen sie sich gegenseitig ihre Liebe.

Aber schon am ersten Abend beichtet Henry Sarah seine sexuellen Vorlieben-, seine Leidenschaft für fesselnde Dominanz, die er ausüben möchte. Zu seiner Erleichterung lässt sich Sarah auf ein einwöchiges Verhältnis auf Probe ein, um zu erfahren, was genau sich dahinter verbirgt und was das für den Fall einer Beziehung mit Henry bedeutet würde.

Beide begeben sich auf eine Reise zwischen körperlicher Lust und emotionaler Selbstfindung, auf der Henry endlich alle Register der körperlichen Fixierung mit Leder und Latex ziehen kann, und obwohl er am Ziel seiner Träume scheint, stellt er sich zusehends die Frage, welches Geheimnis Sarah wohl umgibt.

Werden sie ihre Reise auch nach Ablauf der Probezeit fortsetzen können?

Autor:

Leider habe ich zu dem Autor nichts gefunden

Inhalt:

Sarah und Henry gehen eine einwöchige Probezeit ein um festzustellen ob Sarah mit der Vorliebe von Henry klar kommt, doch dabei kommt Henry auch noch Sarahs Geheimnis auf die Spur.

Erster Satz:

Aus der Musikkonserve des DJs erklingt Allein, Allein.

Meine Meinung:

Als das Buch bei mir ankam, habe ich mich schon sehr darauf gefreut was mich erwartet und dachte das ich vielleicht in eine neue Welt eintauchen kann, aber es war naja.

Das Cover ist sehr düster gehalten und es sieht aus als wären unsere Protagonisten, die auch auf dem Cover sind in einem Raum. Ich finde es gut, dass man die Gesichter nicht sehen kann, so kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen.

Der Schreibstil des Autors war okay, er war sehr flüssig zu lesen, aber er konnte mich nicht fesseln oder packen leider.

Unsere beiden Protagonisten, waren für mich sehr grau da sie kaum eigene Charakterzüge zeigen. 
Henry und Sarah kommen relativ schnell zusammen und Henry beichtet Sarah innerhalb der ersten 5 Seiten, was seine Vorlieben sind.
Sarah war zwar leicht schockiert, aber sagt erstmal nix dazu und will es sich auch anschauen.
Doch dann kamen ein paar Momente im Verlauf des Buches, wo ich mir ab und zu mal ein Nein von ihr gewünscht hätte, aber nein sie macht alles stumm mit und macht sich teilweise nicht mal Gedanken darüber.
Ich hab auch teilweise das Gefühl das man so auch ein falsches Bild bekommen kann von einer Frau, wenn sie einfach alles mitmacht.

Das Buch dreht sich eigentlich zu 95% um die Vorlieben von Henry und das wurde mir mit der Zeit leider auch zu langweilig, es kam nix neues und irgendwie war ich auch froh wo man das Geheimnis von Sarah dann Erfahren hat, wo mich dann auch nicht mehr wirklich überrascht hat oder sonstiges. 

Fazit:

Das Buch bekommt von mir ...


Ein Dankeschön an den Bluepanther Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Die Rechte an Cover und Klappentext liegen allein beim Verlag. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Ab dem 25.Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
Durch das Kommentieren dieses Beitrages werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Die Daten werden ohne eure ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergeben.

Wenn ihr eure Kommentar postet, werden diese Daten gespeichert. Sobald ihr auf den Kommentieren-Button klickt, erklärt ihr euch damit als einverstanden