Samstag, 28. Juli 2018

Die Insel der besonderen Kinder

Dieses Buch habe ich schon im Mai gelesen und habe es damit von meiner AUSLEIHWAHN-SUB befreit und nun schaffe ich es auch endlich mal meine Rezension dazu zu schreiben und ich war wirklich begeistert von dem Buch.

Rezension Die Insel der besonderen Kinder (Band 1)



Klappentext:

Die Insel. Die Kinder. Das Grauen. Bist du bereit für dieses Abenteuer?

Manche Großväter lesen ihren Enkeln Märchen vor- doch was Jacob von seinem hörte, war etwas ganz, ganz anderes: Abraham erzählt ihm von einer Insel, auf der merkwürdige Kinder mit besonderen Fähigkeiten leben- von den den Monstern, die auf der Suche nach ihnen sind. Inzwischen ist Jacob fast erwachsen und glaubt nicht mehr an die wundersamen Schauergeschichten. Bis zu jedem Tag, an dem sein Großvater unter mysteriösen Umständen stirbt....

Autorin:

Ransom Riggs, wuchs im südlichen Florida auf. Heute dreht er Werbefilme und arbeitet als Drehbuchautor, Journalist und Fotograf.


Inhalt:

Als der Großvater von Jacob auf mysteriöse Weise ums Leben kommt, möchte er wissen was wirklich passiert ist und ob die "Märchen" von damals nicht doch stimmten.

Erster Satz:

Gerade als ich mich an den Gedanken zu gewöhnen begann, dass dieses Leben keine großen Abenteuer für mich bereithalten würde, geschah etwas seltsames.

Meine Meinung:

Nachdem ich den Film gesehen habe, war mir klar das ich das Buch bzw die Bücher dazu unbedingt lesen muss. Also habe ich die Bücher von einer Freundin ausgeliehen und ich habe es auch endlich geschafft, Band 1 zu lesen und wurde nicht enttäuscht.

Das Cover finde ich wirklich klasse, ich finde es hat was mystisches an sich und er verrät auch nicht zuviel über den Inhalt.

Der Schreibstil des Autors ist wirklich sehr gut zu lesen und es hat einen irgendwann so gefesselt, dass ich das Buch irgendwann nicht mehr aus der Hand legen konnte.

Wir lernen als erstes Jacob kennen und naja er ist ein Junge der sich sehr oft fehl am Platz fühlt.  Relativ schnell stirbt dann auch sein Großvater und man merkt wie sehr es Jacob schockt und wie sehr er darunter leidet das er nicht mehr Zeit mit ihm verbracht hat.

Danach plätschert die Geschichte etwas dahin und als man dann auf die Insel kommt, danach nimmt die Geschichte wieder an fahrt auf und als man dann auch noch die besonderen Kinder kennen lernt.

Ich muss sagen die Idee mit den besonderen Kindern, finde ich einfach mega und endlich auch mal wieder was anderes. Auch das man immer wieder Bilder dazwischen gepackt hat finde ich toll, so kann man es sich als Leser doch nochmals besser vorstellen. 

Bei den besonderen Kindern wird vor allem Emma hervorgehoben, sie war mir auf Anhieb sympathisch und man merkt sofort wie sehr sie Jacob mag.
Man merkt aber auch das es daran liegt das Jacob seinem Großvater sehr ähnlich sieht als dieser jünger war und da sich die besonderen Kindern in einer Zeitschleife befinden und nicht altern, ist Emma immer in Jacobs Alter gelieben, während sein Großvater als er sie Zeitschleife verlassen hat, eben alt geworden ist.

Auch steht noch Miss Peregrines im Mittelpunkt die Aufseherin der besonderen Kinder und sie versucht Jacob immer wieder zu erklären warum sie sich hier aufhalten und wer ihre Feinde sind.

Die Feinder/ Monster die hinter den Kindern her sind,  sind auch mal was ganz anderes. Und ich bin auch schon sehr gespannt wie es mit diesen Feinden in den nächsten Bändern weiter geht.

Alles in einem kann ich an diesem Buch wirklich nicht meckern und kann sie wirklich jedem empfehlen der Fantasy mag.

Andere Rezi:

Ich war mal wieder ein bisschen am stöbern für euch und bin über diese tolle Rezension gestolpert...

Andere Rezi

Fazit:

Das Buch bekommt von mir verdiente....
Die Rechte am Cover, Klappentext und Autorenbild liegen allein beim Autor und dem Verlag


Kommentare:

  1. Hallo :)

    Schön, dass dir das Buch und der Film gefallen haben, mich konnte leider beides nicht so richtig überzeugen. Ich fand zwar die Idee mit den Fotos etwas ganz Besonderes, aber die Story, die sich dahinter verbarg, konnte mich nicht so richtig mitreissen - leider.

    Liebe Grüsse ♥
    paperlove von Between the Lines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey :)

      Schade das dich das Buch und der Film hat nicht überzeugen können :/

      Liebe Grüße Teresa

      Löschen
  2. Huhu Teresa,

    eine wirklich schöne Rezension. :) Ich habe den Film bereits gesehen und bin momentan am überlegen, auch noch das Buch zu lesen. Jetzt hast du mich überzeugt und ich werde es mir denke bald holen :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sunny :)

      Freut mich das dir meine Rezension gefällt und ich bin schon sehr gespannt auf deine Meinung zu dem Buch :)

      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen

Ab dem 25.Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
Durch das Kommentieren dieses Beitrages werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Die Daten werden ohne eure ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergeben.

Wenn ihr eure Kommentar postet, werden diese Daten gespeichert. Sobald ihr auf den Kommentieren-Button klickt, erklärt ihr euch damit als einverstanden