Mittwoch, 18. Januar 2017

Filmvorstellung Sing

Soo kommen wir zu wieder zu einer Filmvorstellung :) 
In diesem Film war ich mit meinen Freundinnen aber schon Dezember.

Filmvorstellung Sing


Synchronsprecher: Daniel Hartwich, Klaas Heufer-Umlauf, Stefanie Kloß, Katherina Thalbach 

FSK:  ab 0 Jahre
Studio: Universal Pictures Germany
Erscheinungstermin: 8 Dezember 2016 (im Kino)
Produktionsjahr: 2016
Spieldauer: 108 min



Klappentext:

Koala Buster Moon (Stimme im Original: Matthew McConaughey/dt. Stimme: Daniel Hartwich) leitet ein Theater, um das es nicht sonderlich gut bestellt ist. Als er merkt, dass er ohne Anstrengungen nicht aus den roten Zahlen kommt, ruft Buster kurzerhand zu einem Gesangswettbewerb auf. Gemeinsam mit seinem treuen Freund, dem Schaf Eddie (John C. Reilly/Olli Schulz), das am liebsten an der Konsole zockt und am Pool rumhängt, lädt er zum Vorsingen. Unter den Teilnehmern des Wettbewerbs sind der rappende Jung-Gorilla Johnny (Taron Egerton/Patrick Baehr), die alleinerziehende Schweine-Mama Rosita (Reese Witherspoon/Alexandra Maria Lara), die betrügerische Jazz-Maus Mike (Seth MacFarlane/Klaas Heufer-Umlauf), die unter Lampenfieber leidende Elefanten-Teenagerin Meena (Tori Kelly/Maximiliane Häcke) und Stachelschwein-Weibchen Ash (Scarlett Johansson/Stefanie Kloß), das seinen arroganten Freund loswerden und nun auf Solopfaden wandeln will. Jedes der stimmgewaltigen Tiere träumt von der großen Karriere…

Inhalt:

Für Moon sieht es nicht gut aus und sein Traum von seinem Theater scheint zu zerbrechen. Doch dank einer Castings, ist das Theater wieder im Gespräch. Doch nicht alles ist so einfach wie es am Anfang scheint.

Meine Meinung:

Da die Trailer und Vorschauen zu dem Film echt toll waren, mussten wir einfach in den Film.
Doch leider hat mich der Film nicht so überzeugt wie ich es mir erhofft habe.
Die Idee an sich war nicht schlecht, ein Castings für Tiere.  Ich fand auch sehr schön das die Tiere alle verschiedenen Vorgeschichten haben und man teilweise gar nicht an sie glaubt.
Aber iwie hat mir das lustige gefehlt. Es gab schon Stellen wo man lachen konnte, aber Stellenweise ist der Film so vor sich hingeplätschert und hatte nicht wirklich einen roten Faden meiner Meinung nach.
Die Charakteren dagegen, war echt schön gestaltet mit ihrer Persönlichkeit. Am besten hat mir Ash das Stachelschwein gefallen, sie war nicht nur eine Rockröhre sondern hat auch iwann angefangen an sich selber zu glauben. 
Im Allgemeinen finde ich den Film sehr geeignet für Kinder.

Trailer:

Soo kommen wir nun zum Trailer...

Trailer Sing 

Fazit:

Da mich der Film etwas gelangweilt hat, bekommt er von mir...




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen