Donnerstag, 1. November 2018

Sie kann auch anders

Dieses Buch habe ich netterweise von einer Autorin zugeschickt bekommen und leider muss ich sagen hat das Buch so überhaupt nicht meinen Nerv getroffen :/
Warum? Das erfahrt ihr jetzt.

Rezension Sie kann auch anders


Klappentext:

Lale Anders.
Der Name ist Programm.
Lale ist anders. Sie ist bisexuell.
Erst verliebt sie sich in Enzo.
Dann beginnt sie eine heiße Affäre mit Saskia.
Sie ahnt nicht, dass sie beiden miteinander verheiratet sind.
Als sie es herausfindet, beginnt für alle drei ein gewagtes Spiel.

Autorin:

Lucia Schwarz arbeitet und lebt als freie Künstlerin in Köln und Berlin. 

Inhalt:

Als Lale Enzo kennen lernt ist es um sie passiert, auch als er sie mit in seine Welt nimmt. Doch dann taucht auch plötzlich Saskia in ihrem Leben auf und auch sie fasziniert Lale. 

Erster Satz:

Seit gestern war endlich Sommer in der Stadt.

Meine Meinung:

Als das Buch zu mir kam, habe ich mich sehr darüber gefreut und ich war schon sehr gespannt darauf, wie es mich überzeugen wird.
Doch in was für eine Welt uns hier die Autorin führt, damit habe ich nie gerechnet.

Als erstes zum Cover:)
Auf dem Cover sehen wir ein Frauenbein, mit relativ hohen schwarzen Stiefeln und man weiß als Leser sofort das es in die Erotik Schiene geht.
Alles in einem kann ich an dem Cover nicht wirklich meckern.

Der Schreibstil der Autorin, war sehr flüssig zu lesen und er konnte einen fesseln. Auch hier hab ich wirklich nichts auszusetzen.

Lale war mich auch von Anfang an sympathisch, was sich auch im Laufe des Buches nie geändert hat.
Doch schon wie sie und Enzo sich kennen gelernt haben, fand ich einfach relativ unrealistisch.
Als er sie dann auch noch mit in die Swinger-Szene  nimmt, was er bei mir eindeutig unten durch. Auch das er von ihr Sachen verlangt, wogegen sie sich innerlich sträubt und sie es dann doch ihm zuliebe macht, hätte ich ihm am liebsten eine geklatscht.

Ich mag es auch nicht sonderlich wenn die Protagonistin springt, wenn der Herr pfeift. Es wird erst besser als Saskia in Lales Leben kommt. Saskia war mir von Anhieb sehr sympathisch und sie ging auch viel besser auf Lale ein.

Als dann aber rauskommt, das Saskia und Enzo miteinander verheiratet sind und Lales Enzos Affäre ist und die beiden Frauen dann einen Racheplan gegenüber Enzo planen, würde es für mich einfach nur noch absurd.

Alles in einem war das Buch nicht wirklich meins, da es auch überhaupt nicht meinen Geschmack getroffen hat und da können die Protagonisten dann noch so sympathisch sein.

Fazit:

Das Buch bekommt von mir leider nur....

                                             3,5 Sterne
Ein ganz großes Dankeschön an die Autorin für das bereitstellen dieses Rezensionsexemplars

Die Rechte an Cover und Klappentext liegen alleine bei der Autorin.

Kommentare:

  1. Huhu Teresa,

    ich finde schon den Klappentext irgendwie schräg und abschreckend. Deine Meinung bestätigt mich da nur. Das Buch wird dann mal lieber schnell aus meinem Kopf gestrichen. :D
    Dennoch eine schöne Rezension von dir. <3

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Sunny :)

      Freut mich das dir meine Rezension trotzdem gefällt :)

      Liebe Grüße
      Teresa

      Löschen

Ab dem 25.Mai tritt die neue Datenschutzgrundverordnung in Kraft.
Durch das Kommentieren dieses Beitrages werden automatisch über Blogger (Google) personenbezogene Daten erhoben. Die Daten werden ohne eure ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergeben.

Wenn ihr eure Kommentar postet, werden diese Daten gespeichert. Sobald ihr auf den Kommentieren-Button klickt, erklärt ihr euch damit als einverstanden